Das ideale Pokerblatt bedeutet für verschiedene Personen unterschiedliche Dinge. Anfänger denken, dass das ideale Pokerblatt eines der besten Starthände ist, wie z.B. ein Paar Asse, während Zwischenspieler ihr Spektrum an idealen Pokerblättern erweitern, um geeignete Konnektoren und andere spekulative Blätter einzuschließen. Professionelle Pokerspieler berücksichtigen jedoch viele Faktoren, bevor sie bestimmen, was ein ideales Blatt wäre: seine Gegner, die Tischdynamik und wie viel Geld auf dem Tisch liegt.

Also, was ist es? Eine ideale Pokerhand ist jede Hand, die das Potenzial hat, Gewinne zu maximieren und gleichzeitig Verluste zu minimieren. Eine ideale Hand bedeutet nicht unbedingt eine Premium-Hand.

Zum Beispiel ist es sicher zu sagen, dass 10-2 behandelt zu werden, normalerweise ein automatischer Faltvorgang ist. Aber für Doyle Brunson ist 10-2 eine ideale Hand; 1976 (und wieder 1977) gewann Brunson mit dieser Hand die World Series of Poker Championship. Obwohl es nicht die erste Wahl für Starthände ist, zeigt es, dass jede Hand eine ideale Hand sein kann, wenn Sie wissen, wie man sie und Ihren Gegner spielt.

Texas Hold’Em Big Hand

Regeln für die Bestimmung der idealen Pokerblätter

1. Position. Wenn Sie es einmal gehört haben, haben Sie es schon eine Million Mal gehört: Ihre Position ist wichtig. Warum? Denn jede Hand kann ideal sein, wenn Sie der Letzte sind, der handelt und mehr Informationen für Entscheidungen haben.

2. Gegner. Das Verständnis des Spielstils und der Gewohnheiten Ihrer Gegner hilft Ihnen, die idealen Starthände für Sie zu finden. Wenn sie ABC-Poker verfolgen, kann es sich lohnen, besser geeignete Konnektoren und One-Gap-Kombinationen zu spielen.

3. Anzahl der Spieler. Je weniger Spieler am Tisch sitzen, desto spekulativer können Sie mit der Art der Blätter sein, die Sie spielen möchten.

Premium Hände
Premium-Blätter sind nicht immer das ideale Pokerblatt. Natürlich wird niemand vor dem Flop vor dem Flop vor dem Flop zurückschrecken, aber Pocket-Asse sind weit davon entfernt, einen großen Gewinn zu garantieren und führen häufig zu einem großen Verlust, da viele Spieler vor dem Flop erhöhen und alle bis auf ein paar Gegner eliminieren, die wahrscheinlich passen werden, es sei denn, sie schlagen den Flop, was zu einem kleinen Gewinn führt. Wenn sie den Flop treffen, entweder mit einem Unentschieden oder einem Paar, und am Ende eine bessere Hand machen, ist es oft schwierig, Asse zu falten, was zu einem großen Verlust führt.

No-Limit Hold’Em ohne Grenzen
Da Ihr Stapel bei jedem Eintritt in einen Pot gefährdet ist, ist die Position wahrscheinlich einer der wichtigsten Faktoren bei No-Limit Hold’em. Es wird bevorzugt, in der frühen Position eng zu spielen, aber wenn man in die späteren Positionen kommt, können sich die Handschuhe ausziehen.

Die Bestimmung Ihrer idealen Hände hängt von der Aktion vor Ihnen und denjenigen ab, die hinter Ihnen stehen. Wenn Sie ein gutes Verständnis für den Spielstil und die Reichweite der Hände Ihrer Gegner haben, sind Sie in einer guten Position, um die Hände zu spielen, die am besten zum Sieg geeignet sind.

Limit Hold’Em
Bei Limit Hold’em sind große Paare weniger wahrscheinlich, dass sie bis zum Fluss halten, weil Sie nicht den Luxus haben, zu wetten, um Ihre Hand zu schützen oder das Feld zu isolieren. Sie werden oft mehrere Spieler haben, die einen Fluss sehen, was bedeutet, dass Ihre großen Paare mehr Gelegenheit haben, geschlagen zu werden. Das bedeutet nicht, dass du sie nicht spielen wirst, du musst nur vorsichtig sein.

Limit Hold’em ist der perfekte Spielplatz für spekulative Hände. Die Quoten sind in der Regel zu Ihren Gunsten, um in einem Pot mit Ihren Draws zu bleiben und die Quoten sind in der Regel zu Gunsten Ihres Gegners, um zu callen, wenn Ihr Draw trifft.

Omaha
Um die idealen Hände bei Omaha zu bestimmen, ist es das Ziel, 4 Hole Cards zu haben, die nach dem Flop ein riesiges Potenzial haben. Das bedeutet, dass Sie nach Paaren, verbundenen und passenden Karten suchen. Halte dich von den mittleren Karten fern, wenn möglich. Du bist immer auf der Suche nach den Muttern, denn die zweiten Muttern bringen dich in Omaha oft in große Schwierigkeiten.

Omaha Hi-Lo
Genau wie bei Omaha sollten die vier Hole Cards gut zusammenpassen und viel Flop-Potenzial haben. Hände, die zweifarbig sind, hohe Wertpaare haben und drei Karten auf eine Mutter gerade oder Mutter Rad haben, sind die besten, die ausgeteilt werden können. Halten Sie mindestens zwei niedrige Karten fest, um Ihnen eine bessere Chance zu geben, den Pot zu gewinnen.

Und schließlich…..
Wie Sie sehen können, geht es bei der Bestimmung des idealen Pokerblattes nicht nur um die Karten, sondern um alle Aspekte des Spiels. Die Informationen, die Sie aus allen Aspekten sammeln, können dazu beitragen, dass jede Hand eine ideale ist.